Nächstes Spiel Herren

27-04-2019 16:00
 
MSF Tornado - MBC Kierspe

Letztes Spiel Herren

14-04-2019 15:00
 
MSC Seelze 14 : 2 MSF Tornado

Nächstes Spiel Jugend

04-05-2019 00:00
 
Tornado Jugend - MBCK Jugend

Beitragsseiten

Auszug aus dem offiziellen Regelwerk des DMSB, Stand 25.04.2014 / Änderungen vorbehalten

Zum schnelleren finden von Informationen benutzen Sie einfach die Suchfunktion Ihres Internetbrowsers und
suchen nach dem gewünschten Schlagwort.

1. Allgemeines

1.1 Definition
Das Motoball-Regelwerk, ist die Grundlage für Motoballveranstaltungen.
Die Regeln beruhen auf den jeweiligen gültigen Bestimmungen, Richtlinien und Satzungen der
Fédération Internationale de Motocyclisme Europe (FIME), und sowie des Deutscher Motor Sport
Bund (DMSB). Ausführungen, die in den Motoballregeln nicht explizit beschrieben sind, können in
den einschlägigen Bestimmungen, Richtlinien oder Satzungen der einzelnen aufgeführten
Organisationen detailliert beschrieben sein.
Ein Motoball-Spiel (Motorrad-Fußball-Spiel) wird zwischen 2 Mannschaften, die einer durch den
DMSB anerkannten motorsportlichen Vereinigung angehören, durchgeführt.
Für das Spiel werden von den Feldspielern Spezial-Motorräder, die den Techn. Bestimmungen
des DMSB für Motoball entsprechen, eingesetzt.
1.1.1 Fachausschuss Motoball
Der Fachausschuss Motoball (FA- Motoball) ist das Bindeglied zwischen den Motoballclubs und
dem DMSB. Im Rahmen des DMSB hat der FA- Motoball folgende Aufgaben:
- Leitung und Lenkung, sowie Überwachung, Kontrolle und Beratung des Motoball-Spielbetriebes
- Überwachung von Motoballveranstaltungen
- Erstellung von Veranstaltungskalendern für Motoballveranstaltungen (Spielplan)
- Vertretung der Motoball-Interessen im DMSB
- Schiedsrichterausbildung
- Beratung des Exekutiv Komitees des DMSB
- Erarbeitung von Wettbewerbsbestimmungen und Austragungsbedingungen sowie technischen
Bestimmungen.
- Förderung der Jugendarbeit
- Ernennung des Nationaltrainers
- Protestbearbeitung
- Erteilungen von Sanktionen
Der Fachausschuss setzt sich aus dem Fachausschussvorsitzendem und zwei Ligaleitern
zusammen. Zwei Ligaleiter ergeben sich zur Zeit aus der geographischen Ballung der Vereine.
Wird eine Ordnungsstrafe ausgesprochen oder Protestbearbeitung notwendig, tritt der FAMotoball
in Funktion einer Jury gemäß Art. 18 DMSG zusammen.
Als Fachberater fungieren der Schiedsrichterobmann, der dmsj Fachberater Motoball und ein
Berater Öffentlichkeitsarbeit.
In fachspezifischen Fragen rund um die Nationalmannschaft kann der Nationaltrainer mit hinzu
gerufen werden.
Der Fachausschuss beruft mindestens einmal im Jahr eine Delegiertenversammlung aller an der
deutschen Meisterschaftsrunde beteiligten Clubs ein. Diese entsenden zwei Vertreter. Diese
Versammlung dient als:
- Erfahrungs- und Meinungsaustausch
- Anregung von Verbesserungen für den FA – Motoball
- Reflektion der Arbeit des FA – Motoball.
- Berichterstattung FA-Motoball- SR-Obmann- Jugendleiter-Nationaltrainer
Die Delegiertenversammlung ist kein offizielles Organ des DMSB. Somit sind auch eventuell
abgestimmte Themen lediglich eine Empfehlung oder Wunsch für die Arbeit des FA – Motoball im
DMSB. Die Delegiertenversammlung hat keine rechtliche Beschlusskraft.

1.2 Grundlagen für die Teilnahme am Motoball-Spielbetrieb im Zuständigkeitsbereich des
DMSB

Voraussetzung für die Beteiligung eines Clubs am Motoball-Spielbetrieb ist die Mitgliedschaft in
einer DMSB-Mitgliedsorganisation und der Besitz einer vom DMSB ausgestellten gültigen
Nationalen Club-Bewerber-/Sponsor-Lizenz.
Vertretungsberechtigt ist ausschließlich der Vorsitzende des Clubs. Dieser hat das alleinige Recht
verbindliche Aus-und/oder Zusagen gegenüber dem DMSB/dem FA-Motoball zu treffen. Hiervon
ausgenommen ist der Mannschaftsleiter, der während der Veranstaltung im Zeitraum 1 Stunde
vor dem Spiel bis 30 Minuten nach dem Spiel den Club verantwortlich vertritt.

1.3 Disziplinspezifische Lizenzbestimmungen
Neben den zu den Allgemeinen Lizenzbestimmungen des DMSB festgelegten Kriterien gelten für
nachstehend aufgeführte Lizenzarten folgende altersspezifische Festlegungen.
1.3.1 B-Lizenz
Möglich erst ab dem Tag, in dem der Antragsteller das 16. Lebensjahr vollendet hat.
1.3.2 Schiedsrichter (Sportkommissar)
Möglich erst ab dem Jahr, in dem der Antragsteller das 18. Lebensjahr vollendet. Sie müssen im
Besitz einer vom DMSB ausgestellten Sportwartlizenz sein.
Auch Schiedsrichter anderer Föderationen, die in Deutschland eingesetzt werden sollen, müssen
im Besitz einer vom DMSB ausgestellten Sportwart-Lizenz sein.

                                                                       

                                   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok