Chronik

1998-1999

In der Saison 1998 konnte man sich dann erstmals wieder auf den sportlichen Teil konzentrieren und neben regelmäßigem Training auch endlich wieder Heimspiele durchführen. Ebenfalls konnte man nach dieser 6-jährigen Unterbrechung im Jahre 1998 auch wieder mit einer intensiven Jugendarbeit beginnen. Eine große Motorradschau "Race 2000" sowie ein internationales Turnier (Nationalteam Weißrußland, MC Voujeancourt (F), MSC Puma Kuppenheim, TORNADO Kierspe) stellten die Höhepunkte der Saison dar.

Besonders erfreulich war das Abschneiden der TORNADO Jugend, die gleich im ersten Jahr nach dem Stadionneubau in der erstmals ausgetragenen Jugend-Pokalrunde den Sieg erringen konnten. Teilnehmer waren neben den Tornados die Jugendmannschaften vom MBV Budel (NL), MBC 70/90 Halle und dem 1. MSC Seelze.

Nachdem sie 30 Jahre lang die finanziellen Belange des Vereins in hervorragender Art und Weise gemanagt hatte, wurde Irmgard Frey auf der Jahreshauptversammlung im Januar 1999 in den wohlverdienten "Ruhestand" verabschiedet und zur "Ehrengeschäftsführerin" ernannt. Im 40. Lebensjahr des Vereins 1999 lassen die neu geschaffenen, optimalen Vorraussetzungen Für den Trainings- und Spielbetrieb sowie die gute Nachwuchsarbeit auf eine weiterhin positive Entwicklung des Vereins hoffen, denn die Jugendmannschaft, unter der neuen Jugendleitung wird auch in diesem Jahr wieder Pokalsieger. Auch wenn die Entscheidung in diesem Jahr etwas knapper ausfiel. Die erste Mannschaft hingegen erreicht in der Gruppe nur den undankbaren 5. Platz und nimmt nicht an der Play-Off Runde teil. Somit war das sportliche Ziel für das Jubiläumsjahr nicht erreicht. In diesem Jahr stand auch wieder eine große Reise in den "Ostblock" an. Anlässlich des 20 jährigen Vereinsjubiläums des Clubs Automobilist Pinsk waren die Tornados eingeladen dort an einem sehr gut besetzten Turnier teilzunehmen. Über Berlin und Warschau reiste die gut 20-köpfige Delegation Anfang April in einem Bus mit Anhänger in ca. 22 Stunden nach Pinsk. Das 40 jährige Jubiläum wird mit einer Oldtimershow, einem Turnier und natürlich mit einer Party im Festzelt entsprechend gefeiert. Im Sommer besuchte eine Gruppe der Tornados, incl. einiger Jugendlicher, die Europameisterschaft in Frankreich. Dort im Süden Frankreichs, genauer gesagt in Vaison la Romaine, machen sie zunächst noch ein paar Tage Urlaub bevor noch 2 Freundschaftsspiele gegen die Clubs von Vaison und Jonquieres gemacht werden.

 

 

 

 

 

Sie sind hier: