Spielbericht 13. Spieltag

Tornado siegt abgeklärt in Pattensen

Das fiebrig erwartete Aufeinandertreffen des MSC Pattensen und des MSF Tornado Kierspe konnten die Volmestädter klar für sich entscheiden. Mit einer konzentrierten und konsequenten Leistung zeigte man sich auf dem richtigen Weg für die Play-Off’s.

Wer der Gegner im Viertelfinale wird, steht an dieser Stelle noch immer nicht fest. Am letzten Spieltag der Südliga streiten sich der MSC Puma Kuppenheim und der MSC Taifun Mörsch am kommenden Sonntag um die Plätze 2-3. Der drittplatzierte erwartet dann den Tornado am 12. oder 13. September zum Hinspiel.

Doch zurück zum vorletzten Spieltag der Staffel Nord. Normalerweise kennt man die Spiele zwischen den Hausherren und den Gästen vom Tornado als sehr hitzig und emotionsgeladen. Dieses Mal lief es dann aber etwas anders ab. Trotz des Fehlens der Routiniers Oliver Potthoff, Pascal Loskand und Candy Häfner zeigten sich die Kiersper in guter Form und ließen den Ball sehr gut laufen, was zu vergleichsweise wenig Kontakt der beiden Mannschaften führte.

„Wir haben uns vor dem Spiel vorgenommen mit viel Übersicht und Ballkontrolle zu agieren und das ist uns über weite Strecken sehr gut gelungen. Die Tore sind fast alle aus präzisen Aktionen über die Mittellinie, oder aus schönen Pässen entstanden. Heute haben alle Ihren Kopf benutzt und gezeigt, dass wir bereit für die Play-Off’s sind“, so der Top-Torschütze Oliver Sinn nach dem Spiel.

Guckt man sich die Entstehung der einzelnen Tore an, wird einem klar, was Sinn damit meint:

Das 0:1 entstand durch einen super Pass über die Mittellinie von Sinn auf Berner, der im direkten Zug aufs Tor ins lange Eck traf. Berner, der sein erstes Pflichtspieltor in seiner alten Heimat erzielte, revanchierte sich kurz darauf mit einem ebenfalls guten Pass über die Mittellinie auf Sinn und auch dieser fuhr im direkten Zug aufs Tor ins netzte im kurzen oberen Eck zum 0:2 ein. Beim 1:3 gab es dann einen Pass aus dem rechten Halbfeld auf Sinn und der schoss lang unten in die Ecke. Das 1:4 war dann erneut ein Pass über die Mittellinie. Heller nutzte seinen schwächeren rechten Fuß auf Sinn, der den Ball aus voller Fahrt mit großer Wucht im kurzen Winkel des Pattenser Maschen versenkte. Bei den nächsten drei Toren zeigte dann allerdings wieder der Anführer der Tornado-Scorerliste seine Klasse. Beim 1:5 zog Sinn von links in die Mitte und schloss über das Vorderrad ins kurze eck ab. Erneut über Links dann der Schuss hinter dem Rücken des Abwehrspielers her zum 3:6 ins lange Eck. Das 3:7 danach auch von der linken Angriffsseite über das eigene Vorderrad unhaltbar in den rechten oberen Winkel. Das letzte Tornado-Tor ging dann aber wieder auf die Kappe vom Ex-Pattenser Jan Berner. Dieser hämmerte den Ball nach guter Vorlage von Sinn in den rechten Winkel und stellte damit den Endstand von 4:8 fest.

Nach dem Spiel konnten wir dann einen sichtlich zufriedenen Peter Görgen interviewen: „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung die wir hier heute gezeigt haben. Zwar hadere ich noch mit den 3 Toren die uns nicht gegeben wurden und habe noch einige Punkte bemerkt, die wir vor dem Viertelfinale abstellen müssen, aber am Ende haben wir hier verdient gewonnen und können uns jetzt in Ruhe auf das letzte Heimspiel gegen Halle vorbereiten.“

Die kommenden Gegner vom 1. MBC 70/90 Halle e.V. im ADAC haben übrigens sehr überraschend ihr Heimspiel gegen den MSC Kobra Malchin verloren und es damit verpasst, Ihre erste Play-Off-Teilnahme der Vereinsgeschichte perfekt zu machen. Der Verfolger vom MSC Pattensen muss zwar am kommenden Sonntag beim Nord-Primus vom MSC Seelze ran, aber nur mit einem Sieg in der Motoballarena Kierspe kann man sich die Teilnahme aus eigener Kraft sichern. Das die Sauerländer alles gegen eine Heimniederlage machen wollen, sollte aber klar sein. Schließlich will man zum Nordligaabschluss im eigenen Stadion eine Play-Off-Verdächtige Leistung abrufen und sich damit in die kurze Pause verabschieden.

                                                                       

                                   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok